| Kontakt | Impressum | Sitemap
AktuellesBerichte ⇒ Familie Strakeljahn beim 24 – Stunden - Schwimmen in Coesfeld User online: 1 - heute: 56 - gestern 128


11.01.2012
Am vergangenen Freitag 15 Uhr fiel in Coesfeld der Startschuss zum zwanzigsten 24 – Stunden – Schwimmen, dem sogenannten „Fielmann – Cup"

Die komplette Familie Strakeljahn von Marathon Steinfurt und SVO Borghorst war am Start. Mutter Elke Strakeljahn startete erstmals als Einzelschwimmerin, musste also in den 24 Stunden möglichst viele Kilometer zurücklegen. Vater Karsten und die beiden Töchter Frauke und Katja starteten in den zwei Mannschaften von Wasser + Freizeit Münster. Im Mannschaftswettbewerb, bei dem ein Team aus maximal 10 Schwimmern besteht, geht es auch um maximale Kilometeranzahl, jedoch dürfen pro Stunde bis zu drei Schwimmer abwechseln mit einer Strecke von mindestens 100 m am Stück schwimmen. Karsten Strakeljahn startete im Erwachsenenteam von Wasser und Freizeit Münster, die beiden Töchter und Fabienne Heerdt vom SVO Borghorst in einem Jugendteam, das sich zum Großteil aus dem Kinder- und Jugendtriathlonteam von Wasser und Freizeit Münster zusammensetzte. Von der Jahrgangswertung her musste auch dieses Team sich in diesem Jahr erstmalig mit den Erwachsenen messen, obwohl drei Mannschaftsmitglieder wie z.B. Katja Strakeljahn noch in der Kinderwertung hätten starten dürfen. Insgesamt nahmen16 Mannschaften, davon 1 Jugendmannschaft, und 8 Einzelstarter das Event in Angriff

Elke Strakeljahn begann mit gutem und geplantem Anfangsrhythmus und hatte nach 16 Stunden schon über 40km zurückgelegt. Für alle Schwimmer, aber insbesondere die Einzelathleten gab es aber zunehmend Probleme mit der Hallenluft, bzw. der „Gasschicht" unmittelbar über der Wasseroberfläche, die heftigen Hustenreiz und Halsschmerzen auslöste. Die Atmung wurde dadurch automatisch flacher, was sich unmittelbar auf die Leistung auswirkte.

Strakeljahn hatte ihre härteste Konkurrentin in der Einzeldistanz (Daniela Marx-Elting) die ganze Zeit gut unter Kontrolle, so dass sie bereits nach 22 Stunden bei 52750 m den Wettkampf beruhigt beenden konnte, da ihr der Sieg zu der Zeit mit 6400m Vorsprung nicht mehr zu nehmen war. Ihre Konkurrentin kam dann tatsächlich nur noch auf 50200m heran. Die dritte Frau schaffte 43500m Auch der Herrensieger konnte an diesem Tag mit 35000m den Frauen nicht das Wasser reichen.

Bei der Mannschaftswertung schlug sich das jüngste Erwachsenenteam mit den Strakeljahn-Töchtern und Fabienne Heerdt hervorragend mit 97250m als 6. der 15 Erwachsenteams. Die Mannschaft von Karsten Strakeljahn erreichte mit guten 105200m den 4. Platz. Der Vorjahressieger aus Emsdetten erreichte mit 110850m trotz der 3000m mehr als im Vorjahr den 3. Platz Sieger wurde die Uni Münster mit neuem Streckenrekord mit 123350m. Auch die in den 24 Stunden geschwommene Gesamtstrecke wurde auf 1 831 500m hochgeschraubt. Insgesamt wieder eine vollauf gelungene Veranstaltung!





Laufberichte
25.07.2014, 09:48
Datev Challenge Roth 2014
Hitzeschlacht bei Triathlon Langdistanz in Roth Am vergangenen Wochenende fand im Triathlonmekka Roth der weltgröß ... ...weiterlesen

11.07.2014, 14:20
Frankfurt Ironman 2014
Marathon Steinfurt beim Ironman Frankfurt 2 Ausnahmetriathleten des Marathon Steinfurt starteten am vergangenen Sonntag bei ... ...weiterlesen

07.07.2014, 22:08
Saerbeck Triathlon 2014
9 Marathonis räumen ab in Saerbeck Am vergangenen Sonntag starteten 9 Triathleten von Marathon Steinfurt bei einer der ä ... ...weiterlesen

weitere Berichte...
neues aus dem Fotoalbum
Laufex. Wilmsberg


Vereinstriathlon


Lauf-Ex


Zum Album...
 
Marathon Steinfurt e.V. - Familie Strakeljahn beim 24 – Stunden - Schwimmen in Coesfeld
Letzte Änderung unserer Seiten: am 26.09.2012 um 12:39 Uhr.